Formherstellung Messgeräte D

Heimann<br />Messgeräte

Check-Master II
Art.-Nr.: C01-1122

Der CHECK-MASTER II ist ein fortschrittliches Messgerät zur automatischen Vermessung von Näpfchen aller Art. Es ist hauptsächlich dort einsatzfähig, wo man auf höchste Genauigkeit und größten Bedienungskomfort Wert legt. Viele weitere Einrichtungen ermöglichen der Einsatz in der Endprüfung oder Eingangskontrolle von Tiefdruckzylindern.

In Gegensatz zum DOT-CHECK, werden die Messwerte automatisch erfasst. Deshalb werden Fehlmessungen, infolge der Bedienung ausgeschlossen.

Basis dieses neuen Mess-Systems ist das inzwischen neue weltweit bekannte Check-Master-Mikroskop, welches mit einer digitalen CCD-Kamera, mit einem Hochleistungs-Bildverarbeiter unter Windows 7 sowie mit einem hochauflösendem Bildschirm ausgerüstet wurde.

Die Benutzer-Oberfläche kann individuell angepasst werden, sodass für alle Anwendungen eine optimale Bedienung gewährleistet ist. Durch Hilfsinformationen ist die Handhabung des CHECK-MASTER II, zusätzlich zu den vorhandenen Möglichkeiten des DOT-CHECKs und CHECK-MASTERs, noch vereinfacht und mit mehr Möglichkeiten ausgestattet worden. Die Beleuchtung des Mikroskops wird vollautomatisch eingestellt und die Bedienung ist, wie gewohnt, äußerst einfach. Nur eine PC-Maus und die normale Tastatur werden zur Bedienung benötigt.

Durch den verwendeten PC mit Intel- oder AMD-Prozessor sind viele weitere Möglichkeiten gegeben, wie z. Bsp.: Speichermöglichkeit von Bildern und Messdaten, Anschluss eines Laserjet- oder Tintenstrahldruckers, Anbindung an andere Programme und Vernetzung mit anderen PC.

 

 

 

Was bietet der CHECK-MASTER II:

  • Programme zur Vermessung gravierter, geätzter oder gelaserter Näpfchen.
  • Korrekte und schnelle automatische Vermessung der Längs- und Querdiagonale und Durchstich in einem Vorgang.
  • Präzise automatische Bestimmung des Rasters inkl. Längs- und Querrapport (Vorschub) und Winkelausgabe.
  • Es besteht die Möglichkeit der manuellen Vermessung der Näpfchen mittels Maus.
  • Exakte Ausgabe der Fläche eines Näpfchens in μm².
  • Akkurate optische Tiefenmessung (motorgesteuert: automatisch oder manuell) mit IFC und Tiefenschärfeanzeiger.
  • Ermittlung des Volumens in ml/m².
  • Auswahlmöglichkeit des Näpfchens, welches vermessen werden soll.
  • Verstellung der Messposition innerhalb von 15 mm in Quer- und Längsrichtung.
  • Mehrere optische Vergrößerungen/Messbereiche, damit auch gröbere und feinere Rasterweiten genau zu vermessen sind.
  • Wahlweise Einzel- oder Mehrfachmessungen.
  • Umschaltmöglichkeit auf zwei- und vierfache Bildvergrößerung, wobei alle Mess-Möglichkeiten aktiviert bleiben.
  • Wesentliche Vereinfachung in der Reihenvermessung für bis 24 Stränge mit jeweils bis zu 15 Tönen in einem Vorgang.
  • Automatische Messbereichsumschaltung mit im Bild ersichtlicher Anzeige des gewählten Objektivs.
  • Messungen wahlweise im “live-mode” oder von abgespeicherten Bildern möglich.
  • Aufbewahrung der Messergebnisse und der Bilder auf der Festplatte oder CD-ROM.
  • Schnittstellen zur Datenübertragung und zu diversen Druckerarten.
  • Kalkulationsprogramm zur Berechnung von Rasterwalzen nach Eingabe der bekannten Daten.
  • Eingabe von Zylinderkenndaten.

 

 

Beschreibung:

Der CHECK-MASTER II ist eine Zusammenstellung von einem Bildverarbeitungssystem und einem hochwertigen Videomikroskop. Die Bedienung erfolgt mit der Maus und der Tastatur. Das Check-Master Programm ist Windows 7 kompatibel.

Der Aufbau des Mikroskops gewährleistet Parfokalität (d.h.: das Bild bleibt scharf während des Objektivwechsels) und eine motorgesteuerte Grob- bzw. Feinverstellung der Fokussierung vereinfachen die Handhabung weitgehend.

Die 1/2-Zoll “high-resolution” Digitalkamera vergrößert das Bild vom Objektiv und der Beleuchtungseinheit um das 20-fache. Die digitalen 32bit-Signale werden über ein flexibles Kabel zum Rechner geführt. Für die Beleuchtung wird ein LED mit langer Lebensdauer verwendet. Ein Überstrahlen des Bildes ist ausgeschlossen, weil die Beleuchtung vollautomatisch an der Reflexion angepasst wird. Deshalb ist sichergestellt, dass die Ansteuerung des Wandlers immer maximal ist.

Das Digitalsignal wird von dem Bildverarbeitungssystem pro Pixel analysiert und je nach Kontrast und Helligkeit mehrmals bearbeitet. Dunkle Teile werden zusammengefasst und die Geometrie und Lage im Bild werden geprüft. Über einstellbare Filter werden Kratzer und Staub weitgehend eliminiert. Alle Pixel, die von einem gefundenen Napf gedeckt werden, stellen addiert die Fläche da. Die Länge und Breite des Näpfchens werden bestimmt und als Längs- und Querdiagonale ausgegeben. Zur optischen Kontrolle wird das vermessene Näpfchen automatisch auf dem Monitor blau eingefärbt.

Aus der Lage des Näpfchens in Beziehung zum Nachbarnäpfchen wird die Rasterweite ermittelt. Die Tiefe wird durch Scharfstellen der Oberfläche (Nullpunkt) und anschließendem Scharfstellen des Näpfchengrundes bestimmt. Unterstützt wird die Tiefenmessung mittels IFC und eines Tiefenschärfeanzeigers.

In der automatischen “Zylindervermessung” (von einem Ton bis zu mehreren Tönen in mehreren Strängen) werden alle Messwerte und Bilder gespeichert. Eine Aufbewahrung zur späteren Kontrolle und wiederholten Flächen- bzw. Diagonalenvermessung ist hierdurch möglich.

 

Optionen:

  • Farbkamera
  • Touchscreen-Monitor
  • Software für die Vermessung molettierter Näpfchen.
  • Eichplatte
  • Joystick
  • Anbindung an Excel
  • Laptop (statt PC)

 

Technische Daten (technische Änderungen vorbehalten)

CHECK-MASTER II System:

a) Hochleistungs-Bildverarbeitungs-PC mit Intel- oder AMD-Prozessor.
CD-ROM-Laufwerk und USB-Anschlüsse

  • 1 TB Festplatte zur Aufbewahrung von
  • bis zu 3000 Bildern
  • Betriebssystem Windows 7 Pro
  • Anschlüsse zum Laserjet und
  • Inkjetdrucker auf LPT oder USB

b) High-resolution Digitalkamera
(Sensor 1/2 Zoll, 816 x 606 Pixel, schwarz-weiß)

c) High-resolution 17 Zoll TFT-Farbmonitor

d) Präzisionsmikroskop mit niedrigem Schwerpunkt und rutschfestem Fuß. Mit Tragegriff,Objektivrevolver und hochauflösenden

  • Objektiven 5-, 10-, 20- und 40-fach
  • Vergrößerung. Vereinfachte motorgesteuerte
  • Schärfeeinstellung. Das Bildfeld liegt für alle
  • Objektive in einer Ebene.
  • Achromatische Objektive für Maximalkontrast und exzellente Trennung.
  • Beleuchtung mit vom Rechner gesteuerter
  • Lichtquelle (“longlife” LED).
  • Motorgesteuerte Schärfeeinstellung.
  • Objektivhalter für 5 Objektive.
  • Automatische Bereichsumschaltung
  • Mechanische Längs- und Querverstellung bis 15 mm
  • Zylinderumfangsbereich von 100 mm bis 2500 mm und plan
  • Kabellänge zum Rechner bis 5 Meter.

e) Bedienung über mitgelieferte 3-Tastenmaus oder Windows-Tastatur.

f) Ausdruck im PDF-Format

g) Anbindung an ein Netzwerk möglich

 

CHECK-MASTER II Software:

Mehrfache automatische und Handvermessung von gravierten, geätzten und gelaserten Näpfchen.
Längs- und Querdiagonale sowie Durchstich.
Rasterweite und Rapport (Quer- und Längsvorschub), Rasterwinkel.
Tiefe mit IFC und Schärfeanzeiger.

  • Ermittlung des Volumens in ml/m².
  • Automatische Speicherung bis über 3000 Bilder in 24 Strängen.
  • Einstellungen zur Reihenvermessung mit oder ohne Strangunterteilung.
  • Automatischer Ausdruck von Daten, oder Bild und Daten.
  • Speicherung der Messungen als PDF-Datenblatt
  • Kalkulationsprogramme zur Berechnung von Rasterwalzen.
  • Bildvergrößerung und Verschiebung
  • Auflistung der Messergebnisse aller Stränge.
  • Automatische Messbereichsumschaltung mit im Bild ersichtlicher Anzeige des gewählten Objektivs.
  • Einstellbare Filter zum besseren Vermessen problematischer Oberflächen. Einstellung zur Invertierung der Messungen, damit auch beschichtete Oberflächen mühelos gemessen werden können.
  • automatische Tiefenmessung